Bio

Ensemble Trifolium, ein Quartett von spanischen Musikern mit einer langjährigen Erfahrung in der historischen Interpretación entsteht aus dem Wunsch, das klassische und barocke Repertoire mit Instrumenten der Zeit zu studieren und zu verbreiten. Dieser tiefgründige Wunsch ist das Motiv, das musikalische, meridionale Erbe unseres Kontinents wieder aufleben und schätzen zu lassen.
Ensemble Trifolium entdeckt mittels einer musikalischen Reise die Grenzen Europas des XVII und XVIII Jahrhunderts und die Aufklärung: der Beginn unserer modernen Kultur und unseres jetzigen Zeitalters.
Die Mitglieder des Ensemble Trifolium mit einer Ausbildung in Spanien, Italien, Frankreich, Holland, Belgien und Amerika und einer umfangreichen internationalen Erfahrung haben zusammengearbeitet mit Gruppen wie: El Concierto Español, Barockorchester von Sevilla, Barockorchester von Salamanca, II Rossignolo (Italien), Academia Montis Regalis (Italien), La Paix du Parnasse (Portugal) und aufgetreten in Spanien: klassische Sommerfestspiele der Gemeinde Madrid, Internationales Festival von Soto del Real, Zyklen der Universität Madrid und Salamanca, Festival Arte Sacro von Madrid usw. und in Italien: Festival Antiqua de Bolzano und in Portugal: Kulturzentrum in Belém.
Die Aufnahme einer CD von Ensemble Trifolium für das Label Lindoro (2017) von Streichquartetten von L. Boccherini hat ausgezeichnete Kritiken in Fachzeitschriften erhalten und wurde im Juni 2018 von der Zeitschrift Scherzo als eine der zehn hervorragenden Platten benannt.
In Kürze wird eine neue CD mit Kammermusik, geschrieben für den Hof von Carlos IV, erscheinen.

“Solche Entscheidung der Phrasierung, solche expressive Spontaneität und soviel Intelligenz machen diese Aufnahme Referenzversion”. Blas Matamoro, Scherzo Zeitschrift, Juni 2018

“Klang der reinen Streichquartett”. Gonzalo Pérez Chamorro, Ritmo Zeitschrift, Juni 2018

“In ihrer beseelten Wiedergabe verbinden sich Tiefenschärfe und pointierte Spielfreude zu einer sehr differenzierten und farblich nuancenreichen Lesart, zu einem sensiblen Dialog gleichberechtigter Stimmen, der sämtlichen satztechnischen und dynamischen Finessen die nötige Aufmerksamkeit schenkt”. Christof Jetzschke, Klassik-Heute Magazin, Dezember 2018

Carlos Gallifa

Geige I

Sergio Suárez

Geige II

Juan Mesana

Bratsche

Javier Aguirre

Violoncello

Luigi Boccherini. String Quartets

Kontakt

Log in with your credentials

Forgot your details?